Reise 4, Mexico, 26. März bis 22. April 1989

Zurück...

KLM Ham - Amsterdam - Housten - Mexico City und zurück. 1 Dollar = 2.350 Pesos = 1,7 DM; 1.000 Pesos ca. 7 DM; Gottfried Unger, Rudolf Poßnitz, Martin Möschk, Christian
Abflug Ostersonntag 26.3., anstrengender Flug, da es bereits 2 h vor Housten dunkel geworden war und wir erst um 23 h in Mexico City ankamen. Hotel Premier ist nicht sehr gut und liegt in einer unsicheren Gegend. Autopreis 3,2 Millionen Pesos. Flug 1.610 DM, Fa. Schönagl. Beim Rückflug mit KLM erstmalig keine strenge Gewichtskontrolle

1. Fahrtag: Mo, 27.3., Mexico City Wir sind in Mexico City ins Hotel Maria Christina gewechselt, obwohl es etwas teurer ist. 64.000 Pesos. Anschließend Ausflug in den Botanischen Garten der Universität. Der Garten ist wirklich schön angelegt, mit tollen Steinen, doch die Kakteen sterben wegen unsachgemäßer und schlampiger Pflege und der Faulheit der Mexikaner. Wir haben mehrere Kisten mit in der Wildnis gesammelten Kakteen gesehen, die sie einfach kaput werden lassen, statt sie einzupflanzen! Ich habe Fotos davon.gemacht. Da der Garten nicht besser ist als die meisten anderen ist er für uns nicht sehr interessant. Nachmittags nach Xochimilco (Boot 45.000 Pesos) und zum Blumengroßmarkt Madre Selva. Der ist sehr groß und interessant, jedoch gab es zu der Jahreszeit nur wenige Kakteen.Der Ostermontag ist in Mexiko kein Feiertag mehr!

2. Fahrtag: Di, 28.3., Mexico City - Toluca - Tuxpan (C. Hidalgo), Motel Quinta Mitzi.
(Mitzi sagt sie sei aus Österreich, sie meint aber noch die Monarchie, sie kommt nämlich aus dem heutigen Slowenien!)Vormittags das Auto beschafft. Keine Kakteen gefunden!

3. Fahrtag: Mi, 29.3., Tuxpan <-> Camino al Patambaro - Morelia - Zamora - Jiquilpan - Chapala See - Tuxcueca Hotel Restaurant im Dorf billig, bei 2. Einfahrt direkt am See.

PG173: Patambaro Schlucht vom Motel 2 km zurück rechts auf Asfaltstraße ab, dann links auf sehr schlechtem Weg über Pass in die Schlucht. Schöne Gegend und viele Kakteen. Interessant wäre der Gipfel des hohen Berges
1. Mam. feinbedornt
2. Säulenkakteen
3. Hylocereen und viele ähnliche Cereen
4. Tillandsien usnoides mehrere verschiedene Arten

4. Fahrtag: Do, 30.3., Tuxcueca - Autlan - Tala - Tequilla - Magdalena - Tepic Abstecher nach Jala zum Vulkan Ceburuco, 2350 m (Ixtlan), sehr interessant, fast 1500 Höhenmeter gute Sandstraße bis zum Sender

PG174: Tequilla 1300 m, links hinter dem Ort Felsen an der Eisenbahn. Reppenhagen gibt hier einen E.polyacanthus Standort an. Wir finden aber nichts. Unterhalb der Stadt sehen wir dann eine große interessante Felsschlucht, aber auch dort finden wir keine Echinocereen, es scheint dort zu heiß zu sein.
1. Mam.scrippsiana lt. Rep
2. E.polyacanthus soll lt. Rep. dort sein, ist.vermutlich E.huitcholensis

PG175: Magdalena 1550 m rechts am Beginn der Stadt beim Sportplatz geht eine Sandstraße zu den Bergen. Wenig Pflanzen, nur ganz oben, sehr versteckt nur auf der Schattenseite.
1. E.huitcholensis fa.Magdalena Es gibt Pflanzen ohne und mit Mitteldornen

5. Fahrtag: Fr, 31.3., Tepic - Tuxpan - Ruiz Motel, Ruiz liegt noch in der breiten Ebene vor den Bergen; Primitive Reifenreparatur in Ruiz, es wird das Loch zuerst vergrößert, dann wird ein Gummiband hineingesteckt und das ganze zuvulkanisiert. Wir verlieren am Reifen keine Luft mehr bis Mexiko City.

6. Fahrtag: Sa, 1.4., Ruiz <-> Richtung Fresnillo bis 200 Höhenmeter unter Mesa de Nayar und zurück nach Rosario Angeblich sollte die Straße vor Mesa unpassierbar sein, da auch das Benzin auszugehen drohte, haben wir daher umgedreht. Wir hatten gerade die Nebelzone erreicht, wo viele Tillandsien und Bromelien auf den Bäumen wuchsen und auch die ersten tropische Säulenkakteen zu sehen waren. Für Echinocereen waren wir anscheinend noch etwas zu tief.

7. Fahrtag: So, 2.4., Rosario <-> Palmarito - Mazatlan Motel del Sole

PG176: ca. 18 km von Rosario, 2,5 km hinter Matatan, wo eine einzelne Stromleitung die Straße quert, links
1. E.stoloniferus var.subinermis fa.ochoterenae

8. Fahrtag: Mo, 3.4., Mazatlan <-> Plomosos - Aqua Fria, 2000 m

PG177: Über dem Sägewerk die Straße hinauf bis zum höchsten Punkt
1. E.huitcholensis fa.Plomosos auch am letzten Felsturm vor der Abfahrt ins Tal

9. Fahrtag: Di, 4.4., Mazatlan - CerroCalugua - LosMochis Motel Santa Rosa

PG178: Cerro Calugua auf halber Höhe, auf weißen Felsen
1. E.stolonif.var.subinermis fa.ochoterenae
2. Mam.floresii Form Cerro Calugua

10. Fahrtag: Mi, 5.4., Los Mochis <-> Topolobampo - Ahome - Las Lilas - Ahome - Straße zur Mex 15 - Navojoa - Alamos Motel Somar

PG179: Querstraße zur Mex 15, links bei Dorf kurz vor der Hauptstraße oben in Felsen
Êine Gruppe hat hier dicke Triebe ohne Mitteldornen, sehen aus wie scopulorum
1. E.scopulorum fa.floresii Form mit Mittelborsten, weicht von PG074, alte Form ab
2. Monvillea haageana

11. Fahrtag: Do, 6.4., Alamos <-> Rancho San Pedro mit Führer Pablo für 50.000 Pesos
45 km schlechte Straße, alles nur ca. 500 m hoch

PG180: bei Rancho San Pedro rechts das Flussbett abwärts bis in die Schlucht
etwa 15 min. In den Steilwänden
1. E.huitchol.var.obscuriensis fa.sanpedroensis subterraneus Johnson
2. Ferocactus alamosanus
3. E.stolonif.var.subinermis
4. Graptopetalum filiferum


PG181: Bei Flussquerungen in den Felsen oben
1. E.stolonif.var.subinermis
2. Ferocactus pottsii
3. Mam. grün, große Köpfe und Gruppen

12. Fahrtag: Fr, 7.4., Alamos - Guaymas - San Carlos - Ciudad Obregon, alle Motels teuer

PG182: Straße zum Sender 1/3 Höhe
1. E.scopulorum

PG183 (PG138/87): San Carlos E.engelmannii Standort
1. E.scopulorum
2. E.engelm.ssp.nicholii var.llanurensis
3. Mam.booli höher oben
4. Mam.johnstonii v. sancarlensis

13. Fahrtag: Sa, 8.4., Ciudad Obregon - Mazatlan kein Suchen

14. Fahrtag: So, 9.4., Mazatlan - Durango Motel Mexico, das Holzrestaurant gegenüber

PG184: km 211
1.E.huitchol.var.ortegae.fa.koehresianus
2.E.huitcholensis

PG185 (PG012, PG070): km 207 rechts auf Steig 10 min bis zur Kante
1. E.huitcholensis Übergangsformen zur var.ortegae fa.koehresianus

PG185a: km 160, links hinauf bis 100 m auf Felstürmen, Hauptstandort der Mamilopsis
1. Mamilopsis senilis viele Pflanzen

PG186 (PG013): links Torbogen mit Eisenbahn, Häuser
1. E.polyacanthus

PG187 (PG014): km 68 in Fahrtrichtung rechts
1. E.polyacanthus Bergform

PG188: km 40 links über der Straße auf Felsen
1. E.polyacanthus
2. Mam.longiflora
3. Mam. grün

15. Fahrtag: Mo, 10.4., Durango - Guanacevi Dorfhotel, sehr einfach

PG189: in der Ebene ca. 1 km vor der Steigung auf ersten Pass vor S.Papasquiaro rechts auf plattenartigen Felsen 300 m von der Straße
1. E.polyacanthus?

PG190 (PG063): hinter Los Herreras unten, Kurve nach links in die Schlucht; Berg steigt rechts steil an. Auf Passhöhe wie 1984
1. E.pectinatus var.ctenoides?
2. E.polyacanthus

PG191 (PG064): km 202 hinter Tepehuanes
1.E.polyacanthus blüht gerade links und rechts der Straße

16. Fahrtag: Di, 11.4., Guanacevi <-> 2 km Richtung Berge - Coscomate - San Bernardo - Sta Maria del Oro - Potremo - Rodeo, billiges Hotel, kurz hinter Santa Maria gute Asphaltstrasse

PG192: Hinter Bergwerk Guanacevi auf flachen Platten auf 2250 m Die Pflanzen blühen gerade beide. Allerdings findet man schwarzii nur auf der Ostseite der Hügel Einer hatte eine Dicke von 12 cm, bei 4 cm Höhe, sah also aus wie eine Kuhflade !
1. E.adustus var.schwarzii
2. E.polyacanthus überall auf der Sonnenseite, nicht auf der Ostseite.

PG193: hinter Santa Maria del Oro rechts hinunter oder links hinauf
1. E.pectinatus
2. E.polyacanthus ssp.acifer 35 cm hoch, 10 cm dick, 50 Köpfe, verblüht.

17. Fahrtag: Mi, 12.4., Rodeo <> Minas Navidad - entlang dem Rio Nazas - Gomez Palacio Motel Siesta

PG194: vor San Bernardino in der Schlucht unten
1. E.polyacanthus
2. Mam.longiflora

PG195: nach Rodeo rechts ab zum Rio Nazas über die erste Brücke dann 200 m links rein bis zur alten Scheune, rechts den Hügel hoch
1. Mam.gülzowiana v. robustior
2. Thelocactus heterochromus mit breiten u. langen Dornen
3. E.pectinatus
4. E.cinerascens ssp.stramineus var.occidentalis

PG196: Minas Navidad, von Rodeo 8 km Asfalt nach Norden, dann links ab Sandstraße hinter Rio Nazas über eine Passhöhe zur Mine dort links vorbei in das nächste Tal 2 km; nur auf Fluorit und Silikatplatten im flachen Gelände
1. E.polyacanthus
2. E.adustus fa.scheereri
3. Thelocactus heterochromus
4. Mam.gülzowiana
5. Stenocactus spec.
6. Coryphanta pallida

PG196a: Passhöhe auf halber Strecke
1. Mam.gülzowiana v. robustior
2. Thelocactus heterochromus mit breiten u. langen Dornen
3. E.pectinatus
4. E.cinerascens ssp.stramineus var.occidentalis

PG197: Rio Nazas, Hügeln links der Straße, sonnig, oben mit Felsen
1. Mam.gasseriana
2. Echinomastus unquispinus
3. Neoloydia Gruppen in allen Farben, Escobaria?
4. Coryphanta pallida
5. Ariocarpus fissuratus

18. Fahrtag: Do, 13.4., Gomez Palacio - Viesca <> Richtung Saltillo bis zum ersten Hügel hinter der Sierra Bola - CuatroCienegas, Motel hinter der Stadt

PG198 (PG092): Viesca hinter Schwimmbad
1. Astrophytum coahuilense
2. Mam.lenta
3. Mam.leona

PG199: Erster Hügel hinter der Sierra Bola
1. Mam.lasiacantha und andere Kakteen,
2. Astrophytum senile kurz vor C. Cienegas PG199a

19. Fahrtag: Fr, 14.4., C.Cienegas - Richtung San Pedro ca. 20 km. Zu Fuß von 9 h bis 16h30, sehr steil hoch gegenüber kleinem Teich mit Gupys. Jetzt Badeanstalt. Der Aufstieg zum freudenbergeri war nur möglich, da es in der Nacht stark geregnet hatte und es noch bewölkt und sehr windig war. Äußerst anstrengende Bergtour mit über 800 Höhenmeter !

PG200: oben am Plateau der Berge, erste Pflanzen ab 1750 m mit 20 Köpfen, 25 cm hoch
1. E.longisetus ssp.freudenbergeri Alle in Blüte
2. E.cinerascens ssp.stramineus in 50 m Abstand mit fast gleicher Blüte!
3. E.pectinatus fa. CuatroCienegas tiefer unten
4. Gymnocactus aquirreanus fa. bildet Gruppen, die aussehen wie Parodien .
5. Epithelanta bokei
6. Coryphanta

PG200a: CuatroCienegas 6,2 km Richtung Astrophytum niveum Standort über eine Sandstraße neben einem Kanal. Dort rechts zur Bergkette im leicht ansteigendem Bereich.
1. Ancistrocactus brevihamatus Form von Rudi gefunden
2. Coryphanta poselgeriana v. valida

PG200b: Sandstraße wie 200a; 40 - 50 km entlang der Bergkette bis zum Sender. Darüber:
1. Astrophytum niveum
2. Coryphanta werdermanniana
3. Coryphanta poselgeriana
4. Coryphanta poselgeriana v. valida
5. Epithelanta bokei

20. Fahrtag: Sa, 15.4., C.Cienegas - Monclova - Saltillo, El Reyes

PG201: km links auf roten Felsen
1. Stenocactus multicostatus
2. Mam.crassimammilis blüht gerade gelb

PG202: km 102 rechts in die Ebene bis zu den ersten Hügeln
1. E.pectinatus
2. Echinocactus horizonthalonius
3. Coryphanta
4. Ferocactus hamatacanthus
5. E.cineras.ssp.enneacanthus kugelig, grün. Blüte mit dunkelroter Mitte

PG203: km 45 rechts Feldweg 1 km hinein und auf die Hügeln
1. Astrophytum capricorne v. niveum
2. Epithelanta micromeris v. polycephala viele
3. Thelocactus bicolor/tricolor schlankere Form
4. E.cineras.ssp.enneacanthus grün, kugelig dunkelrote Mitte

21. Fahrtag: So, 16.4., Saltillo - San Roberto - Richtung Galeana - Arramberi, Motel

PG204: Passhöhe nach Saltillo, 2300 m bei Rastplatz
1. Gymnocactus bequini

PG205: Abzweigung nach San Roberto, Hügel links
1. Ariocarpus retusus
2. Mam. klein, weiß, gruppenbildend
3. Ferocactus piliferus
4. Stenocactus
5. Neoloydia conoidea
6. Sclerocactus uncinatus v. wrightii

PG206: 1 km nach der Abzweigung links auf Felsabbruch
1. E.longisetus ssp.parkeri
2. Thelocactus matudae
3. Mam.chionocephala
4. Neoloydia conoidea grandiflora

PG207: km 160
1. E.cocc.ssp.knippelianus fa.kruegeri
2. Stenocactus

PG208: km 145
1. E.cocc.ssp.knippelianus fa.kruegeri

PG209: knapp hinter Ascension rechts bei Doppellichtmast auf flach ansteigendem Hang
1. E.pulchellus var.sharpii blüht gerade, weiß
2. Mam.unihamata
3. Neobessaya asperispina

22. Fahrtag: Mo, 17.4., Arramberi <> Ri Zaragoza - DrArroya - Matehuala, Motel Oasis

PG210: Ortseinfahrt Arramberi links über der Schule (Rindenhaus)
1. Turbinicarpus gracilis
2. Coryphanta
3. Thelocactus conothelos v. aurantiacus
4. Ferocactus piliferus
5. Echinocactus platyacanthus

PG211: einige km Richtung Zaragoza
1. Ferocactus echidne
2. Echinocactus platyacanthus
3. Thelocactus buecki?
4. Mam.

PG212: km 90 Richtung Dr.Arroya, rechts Feldweg 1 km rein, flacher Hügel in der Mitte
1. Coryphanta gelbdornig mit Halsrübe
2. Mam.albicoma
3. Stenocactus phylacanthus teilweise weiß blühend laut Rudi
4. Pelecyphora pseudopectinata
5. Coryphanta anders wie 1.

PG213 (PG030): km 79 links vor dem Baggerloch
1. Mam.roseoalba schwemmlandii

PG214: 10 km nach strobiliformis Standort links auf Hügel
1. Stenocactus phylacanthus extrem lange Dornen im Scheitel
2. Thelocactus sausieri
3. Coryphanta
4. Mam. klein, grün weiße Dornen

23. Fahrtag: Di, 18.4., Matehuala - S.L.Potosi - Ojuelos de Jalisco Hotel Mitte Stadt

PG215: La Bonita an der Kreuzung nach Charcas links auf dem Hügel
1. Turbinicarpus polaskii
2. Neoloydia conoidea

PG216: km 94 viele Myrtillocactus mit Blüten, rechts in die Ebene
1. Sclerocactus uncinatus
2. Mam.centricirrha
3. E.cinerascens ssp.pentalophus
4. Stenocactus phylacantus ?
5. Mam. grün, chionocephala/parkinsonii Typ

PG217 (PG050): Vor der Abzweigung Guadalcazar links zum Sender und Steinbruch
1. E.longisetus ssp.parkeri fa.gonzalezzii
2. Astrophytum myriostigma v. strongilogonum
3. Mam.subtilis
4. Cumarina odorata
5. Mam.candida
6. Ferocactus piliferus
7. Echinocactus platyacanthus
8. Agave filifera

PG218: nach Ariaga hinter nächstem Dorf mit den spitzen Speichern Hügel mit Denkmal
1. Coryphanta clavata v. radicantissima lange Hakendornen
2., Mam klein, weiß behaart
3. Stenocactus phylacanthus
4. Mam.uncinata

24. Fahrtag: Mi, 19.4., Ojuelos <> Richtung Lagos de Moreno - San Felipe <> Estancia - Hidalgo Dolores - Miguel Allende, M. Acteco

PG219: 5 km Richtung Lagos de Moreno, rechts auf Farm Santa Domingo in den Felsen
1. E.polyacanthus ssp.acifer
2. Stenocactus dicht u. langdornig
3. Mam klein, gelbdornig?

PG220: Berge hinter Estancia
1. Stenocactus
2. Mam. schwarzii klein, weiße Haare

PG221: Rückfahrt von Estancia auf Schotterstraße an der tiefsten Stelle bei der Brücke in der ausgetrockneten Lagune
1. Stenocactus

25. Fahrtag: Do, 20.4., Motel Acteco - Mexico City

26. Fahrtag: Fr, 21.4., Mexico City

27. Fahrtag: Sa, 22.4., Rückflug um 10 h
Ende der 4. Reise

Zurück...

Mostly Cloudy

-3°C

Puch bei Weiz

Mostly Cloudy

Humidity: 77%

Wind: 27.36 km/h

  • 03 Jan 2019

    Partly Cloudy 0°C -4°C

  • 04 Jan 2019

    Cloudy 0°C -6°C

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen