Reise 1, Mexico, 15. Mai bis 15. Juni 1983

Zurück...

Mit dem VW-Bus erstmals durch Mexiko; Mexico City Hotel Emporio.

1. Reisetag: 17.5.83, 165 km Mexico City – Queretaro Motel Acteco

PG001: km 14 nördlich Queretaro beim Motel, Berg rechts der Straße mit vielen Cereen, Südseite, Klima leicht tropisch. Unter Büschen etwas Humus, sonst Steinwüste. Myrtillocactus geometricans, Marginatocereus marginatus, Hylocereus, Hechtien, Opuntien und Tillandsien
1. Mam.magnimamma große Gruppen
2. Coryphanta erecta Gruppen 25 cm hoch, 9 cm dick
3. Ferocactus latispinus gelb und rot bedornte Pflanzen
4. E.cinerascens var.septentrionalis niedere Form nur bei einer Quelle
5. Mam.rhodanta
6. Mam.pygmae auf den Gipfelfelsen, wenige

2. Reisetag: 19.5., 200 km Queretaro – S.L.Potosi; Motel Pasada 19.5, El Mezquite 20.5.

PG002: Berg links der Straße, 91 km hinter Motel Acteco, wenig Bewuchs, viele Steine.
1. Echinocactus platyacanthus viele
2. Mam.magnimamma
3. Ferocactus latispinus
4. Coryphanta radians
5. Mam.uncinata

PG003 (PG048/84): km 106, rechts Haus Imbiss Ricas Carnitas, vor dem Stausee
1. Mam.mühlenpfordtii
2. Mam.uncinata
3. Mam. klein grün
4. Mam.magnimamma
5. Coryphanta potosina blüht am 19.Mai im Kranz
6. Stenocactus pentacanthus sehr variabel, fast ohne bzw. wild bedornt, papierartige
7. Echinocactus platyacanthus
8. Ferocactus latispinus

PG004/83 (PG049/84): km 159, rechts der Straße hinter der Ortstafel Los Arbolitos unten im Graben. Heute ist der Standort unter der Autobahn
1. Neoloydia conoidea
2. Stenocactus phylacanthus breite, dunkle nach innen gebogenen Dornen, gelbe Blüten
3. E.cinerasc.ssp.penthalophus
4. Echinocereus pectinatus im Flussbett
5. Coryphanta radians
6. Coryphanta clavata

3. Reisetag: 180 km, San Luis Potosi <> Matehuala bis km 94 Motel El Mezquite

PG005: etwa 94 km ab Motel La Posada, 10 - 20 km vor Huizache, 1400 m hoch, rechts in die Ebene 200 - 500 m, lehmiger Boden mit Büschen.
1. Sclerocactus uncinatus kugelige Form
2. Ferocactus hamatacanthus
3. Ferocactus piliferus

PG006 (PG051/84): 15 km vor Motel El Mezquite, 200 m hinter dem Schild La Purisima links etwa 500 m über den Zaun.
1. Pelecyphora asseliformis
2. Thelocactus fossulatus grob-oder wenig bedornt
3. E.pectinatus
4. Mam.aureilanata v. albiflora
5. Coryphanta radians
6. Echinocactus horizonthalonius gedrungene Form
7. Stenocactus coptogonus hinter flachem Hügel
8. Mam. klein, grün

PG007: 10 km vor Motel El Mezquite, links ist ein Hügel mit einem Haus, dort 800m.
1. Mam. grün, klein
2. Stenocactus coptonogonus nur auf einem Streifen
3. Echinocactus horizonthalonius wie Stenocactus
4. Opuntia stenopetala schlangenförmig kriechend, auffallende rote Blüte

4. Reisetag: 21.3, 476 km San Luis Potosi - Zacatecas - Durango, Motel Mexico

PG008: 29 km hinter S.L.Potosi, hinter dem Dorf Salinas, 100 m rechts und links
1. E.pectinatus klein, braun
2. Thelocactus fossulatus
3. Coryphanta echinus gelbe Mitteldornen, wie Thelocactus conothelos
4. Ariocarpus trigonus dickwarzig

PG009 (PG061/84): km 184,5 Zacatecas - Durango, rechts Berg mit Blick auf Querrero links unten. Vor der Grenze des Staates Durango
1. E.pectinatus größer, heller und stärker bedornt
2. Mam.lasiacantha bis 6 cm dick, auf weißem Gips
3. Echinocactus horizonthalonius 4. Mam. groß, grün und eine kleine Agave

5. Reisetag: 22.5. 318 km Durango - Mazatlan, viele Kurven, vor Mazatlan durch zwei Flüsse, tiefes, schmutziges Wasser

PG010.1: km 68, auf 2800 m, 200 m links hinter einer Wiese in einem lichten Nadelwald.E.polyacanthus blühen hier rosa
1. Coryphanta retusa kopfgroße, weiße Kugeln
2. E.polyacanthus auf Felsbrocken,ehemals E.durangensis

PG010.2: km 128 in Linkskurve links hoch in den Wald, dort auf runden Steinblöcken.
1. Mamilopsis senilis auch bei der Brücke (Wetterscheide) bei den Felsen

PG011 (PG071/84): km 210 +, rechts hoch zur Felswand mit den vielen Agaven. Sehr steiler Aufstieg, 1800 m Ich war 4 mal an diesem Standort und glaube dort Zwischen (Übergangs-) formen zwischen koehresianus und huitcholensis erkennen zu können. Dass auch bei uns in Ausnahmefällen einzelne Blüten gleichzeitig offen sind, bestätigt meine Theorie, auch wenn die Blühzeitpunkte grundsätzlich recht weit auseinander liegen.
1. Mam.guilauminiana
2. E.huitchol.var.ortegae fa.koehresianus bis 40 cm lang, 4 cm dick
3. E.huitcholensis mit noch unreifen Samenkapseln,

6. Reisetag: 24.5., 318 km Mazatlan - Durango, Motel Mexico

PG012 (PG070/84): km 207 links im Wald auf einem großen Felsblock, aber auch oben in der Felswand. Am Felsblock habe ich 1983 einen Film liegen gelassen, den ich 1994 wieder geholt habe. Er war noch ok.!
1. Mam.guilauminiana
2. E.huitcholensis Blüte kurz vorbei

PG013: km 86 hinter El Salto, links Hügel mit Trafo bei Eisenbahn auf kleinen Blöcken
1. E.polyacanthus Form El Salto, flachkugelig
2. Coryphanta retusa weiß, wie 10.1, 2750 m hoch

7. Reisetag: 25.5, 359 km Durango - Hidalgo Parral (B45), Motel El Camino in Hidalgo

PG014 (PG234/91): km 68 hinter Durango, rechts durch viele Opuntien auf einen Hügel, links vom Gipfel auf der Sonne zugewandten Plateaus, in etwa 3/4 Höhe.
1. Thelocactus heterochromus langdornig
2. E.pectinatus chlank, schon fast dasyacanth bedornt oben am Sattel
3. E.polyacanthus dunkel bedornt,

PG015: km 199, Linkskurve durch hohe Hügel, rechts der Straße, nur auf Gipfel Thelokakteen! benötigen immer Gipfelwind zur Kühlung
1. Thelocactus heterochromus
2. Coryphanta pseudoechinus blüht rot

PG016: km 318, rechts über eine sehr flache Erhebung, nur dahinter in einer Mulde
1. E.pectinatus
2. Mam.lasyacantha
3. Echinocactus horizonthalonius auf der Kuppe

8. Fahrtag : 26.5., 300 km Hidalgo Parral - Chihuahua, Motel Nieves 1150 Pesos

PG017: km 18/19 rechts auf Hügelgipfeln. Hinter der Brücke ist ein Strassenschild: Curvos pelegrosos 250 m. Links der Straße ist ein Bauernhaus sichtbar. Durch mit Büschen bewachsene Hügel steigen wir bis zum Gipfel des hinteren Hügels, etwa halbrechts hoch
1. E.pectinatus alle Dornenfarben, häufig rot bedornt
2. Thelocactus pottsii gelb- und rotbedornte

PG018: km 39 vor Chihuahua, etwa 2 km vor PG090/84 nach der großen Ebene. Auffahrt durch eine Hügelkette. Links über eine Mauer auf den Hügel bis zu den großen Steinen nach der ersten Steigung, halbe Höhe
1. Escobaria chihuahuensis
2. Coryphanta mühlenpfordtii lange schwarze Mitteldornen

9. Fahrtag: 27.5., 580 km Chihuahua - Villa Ahumada <> Alamos Motel Nieves

PG019: 34 km nach Villa Ahumada, auf einer Schotterstraße bis zur 2.Tafel Cocacola bei der Ortsausfahrt Alamos auf der linken Seite (Alamos ist das zweite Dorf) rechts bei km Stein 39 über eine Holzbrücke mit Betonklötzen auf einen Sandweg. Bei einer Weggabelung rechts oder links 3 - 4 km den Sandweg weiter. Die Blüten der Echinocereen die unter 3. und 4. genannt werden, sind kaum zu unterscheiden 1. E.pect ssp.dasyacanthus fa.rectispinus
2. Mam.grahamii
3. E.triglo.ssp.nigrihorridispinus dunkel und wild bedornt, wenig Köpfe, lange Triebe.
4. E.mojav.ssp.canyonensis Gruppe mit 50 kugeligen Köpfen, gelblich bedornt
5. Escobaria weiß, klein
6. Sclerocactus uncinatus v. wrightii
7. Ferocactus wislizeni

10. Fahrtag: 28.5., 250 km Chihuahua <> Sta. Clara Canyon Motel Nieves, ich war mit Moctezuma im Bett

PG020: bei Parrita links ab in den Santa Clara Canyon, 5 km schlechte Straße dann durch einen Fluss 20 km hinein bis zu einer Steilwand bei einem Bauernhaus rechts hinauf
1. E.engelm.ssp.fendleri fa.hempeli rechts auf dem Berg
2. E.adustus ssp.palmeri auf dem gleichen Hügel
3. E.polyacanthus
4. E.mojav.ssp.canyonensis
5. E.viridifl.ssp.russanthus fa.fiehnii links bis zu den Berggipfeln hinauf
6. Mam.santaclarensis

11. Fahrtag: 29.5., Chihuahua - Cuautemoc <> Cusihuiriachic Motel Nieves

PG021 (PG148/87): hinter Cusihuiriachic rechts über den Bach, den Berg hoch
1. E.adustus Pflanzen mit und ohne Mitteldornen sind nur eine Art
2. E.polyacanthus Typstandort. 3. E.adustus ssp.palmeri
4. Mam.barbata
5. Mam.gummifera
6. Coryphanta compacta
7. E.triglo.ssp.nigrihorridispinus nach Berichten von Lau, aber nur ganz oben

PG022: Cuautemoc – Chihuahua, 200 m hinter dem Dorf Aquija über die Autobahngegenspur (ca. 500 m links) und dann noch mal links auf einem flachen Höhenzug ins Gelände.
1. E.adustus ssp.palmeri
2. E.pectinatus var.ctenoides
3. Echinomastus intertextus
4. Mam.gummifera

12. Fahrtag: 30.5., 452 km Chihuahua - Gomez Palacio Motel Siesta (sehr laut)

13. Fahrtag: 31.5., 353 km Gomez – Saltillo <> Monclova bis km 36,5

PG023: Abzweigung nach Viesca vorbei 500 m vor der Zollstation rechts steil hoch.
1. Astrophytum coahuilense 500 m nach der Station
2. Thelocactus bolansis
3. Escobaria weiß, klein
4. Echinocactus horizonthalonius nur in der Ebene
5. Ferocactus hamatacanthus
6. Mam.grusonii weiß bis rot bedornt
7. Mam. grün

PG024: 120 km vor Saltillo, 100 m vor links liegendem Restaurant, rechts auf der Rückseite des Berges mit der auffallenden Felsplatte.
1. Epithelanta micromeris v. greggii
2. Mam.magalanii v. hamataspina

PG025 (PG158/87): km 79 vor Saltillo rechts neben der Straße ist ein Streifen mit vielen Agaven und Yucas in der Ebene. Dort befinden sich zahlreiche Kakteen auf engem Raum.Ein wahres Kakteenparadies!
1. Astrophytum capricorne
2. Epithelanta micromeris v. polycephala
3. Echinocactus horizonthalonius
4. Ariocarpus kotschoubeyanus
5. Lophophora williamsii
6. Thelocactus bicolour Form
7. E.cinerasc.ssp.enneacanthus grün, wenig bedornt
8. Coryphanta graugrün, gerade Mitteldornen
9. Mam.meiacantha flach im Boden
10. Ferocactus hamatacanthus

PG026: km 36 Richtung Monclova von Saltillo auf der B57, links niedriger Hügel.
1. Astrophytum capricorne fa. Major groß, schneeweiß, ähnlich A. niveum
2. Mam.leona
3. Lophophora williamsii nur unter Hechtien

PG026a:19 km vor Saltillo auf der B57, links beim Parkplatz die Böschung hoch. Alle Echinocereen scheinen unterirdisch zusammenzuhängen, vielleicht handelt es sich nur um einen einzigen Clon. Ich kenne keine Echinocereen mit stärkerer Stolonenbildung
1. E.cinerasc.var.leonensis

14. Fahrtag: 1.6., 275 km Saltillo - Matehuala (Conception d.Oro) - San Tiburcio. Erstes Motel vor Matehuala

PG027: km 230 = ca. 30 km Richtung Conception del Oro bis zur Eisenbahn, dort geht ein Schotterweg nach links über die Bahn, nach 3 km ist eine Gabelung, dort wieder links an Teich und Lehmhäusern vorbei, links auf einem steilen Berg
1. E.pect.ssp.reichenbachii unten im flachen, dunkle Pflanzen
2. Ariocarpus retusus am steileren Berghang
3. Mam.chionocephala
4. Thelocactus bicolor
5. Neoloydia conoidea
6. Ferocactus piliferus

PG028: Verbindungsstraße B54 - B57, S.Tiburcio – Matehuala, flache Hügel rechts und links Hier sind einige kleine Minen. Links ist ein Dorf, rechts nach 100 m ein Restaurant.
1. E.pectinatus
2. Ariocarpus retusus
3. Lophophora williamsii
4. Neoloydia conoidea blüht gerade am 1. Juni
5. Mam.chionocephala
6. Mam. grün
7. Mam.leona
8. Thelocactus bicolor tricolor
9. Thelocactus grün, lange Dornen
10. Ferocactus piliferus
11. Stenocactus var.
12. Coryphanta 2 Formen
13. E.cinerasc.ssp.penthalophus

15. Fahrtag: 2.6., ca. 160 km Matehuala – Dr. Arroyo - Aramberri und zurück. Erstes Motel vor Matehuala aus Norden.

PG029: 30 km hinter Matehuala ist rechts auf einem Hügel ein Bus Unterstand, dort geht eine Schotterstraße etwa 500 m bis zur Mitte des ersten Hügels rechts. Ab halber Höhe sind viele Pflanzen
1. Encephalocarpus strobiliformis
2. Thelocactus hexaedrophorus
3. Mam klein, weiß, gruppenbildend

PG030: km 79 ab Matehuala, hinter Dr.Arroyo rechts bei einem Baggerloch im Lehm
1. Ariocarpus kotschoubeyanus
2. Thelocactus bicolor
3. Sclerocactus uncinatus
4. Stenocactus
5. Mam.roseoalba mit weißer Blüte

16. Fahrtag: 3.6., Matehuala - Huizache - AntiquaMorelos - Ciudad Valles –Tampico Motel 60 km südlich. Heute 506 km!! gefahren. An der Fähre gab es einen großen Zeitverlust, da dort hunderte LKW warteten

17. Fahrtag: 4.6., 431 km weiter nach Pozarica - Vera Cruz bis Cardel.

18. Fahrtag: 5.6., Cardel - Totutla - Fortin de los Flores, Straße bis zur Villa von Alfred Lau

19. Fahrtag: 6.6., Fortin - Orizaba - Tehuacan 95 km am 6.6. über eine Gebirgsstraße.

PG031: erste starke Steigung mit Serpentinen hinter Fortin, hinter der ersten Kurve links steil und weit hinauf. Oben links ist eine Abraumhalde von einem Bergwerk zu sehen. Wir haben nur wenige Pflanzen gesehen
1. Coryphanta andreae
2. Mam.collina weiß bewollt, gelblich bedornt

PG032: wenige km vor der Einfahrt nach Tehuacan links über die Böschung hinauf.
1. Echinocactus platyacanthus
2. Mam.mystax auf einem Ferocactus robustus , wo gehen die Wurzeln hin ?
3. Coryphanta ?
4. Mam.krähenbühlii weiß, längliche Triebe

20. Fahrtag: 7.6., Tehuacan - Huajuapan Gebirgsstraße, viele wegen des Cephaliums stark gekrümmte Cereen, stehen hier

PG033: hinter Tehuacan rechts, hier wird eine Schottergrube als Müllkippe verwendet, daher wimmelt es vor Fliegen
1. Mam.mystax schön!
2. Vatricania güntheri
3. Weberocereus

PG034: links flacher Hügel hinter Huajuapan
1. Mam.lanata
2. Coryphanta greenwoodii schöne, derbe Dornen

PG035: rechts von der Straße ist ein kleines Kreuz, hinter Dornenbüschen etwas höher auf kleinen Felsblöcken
1. Mam.hamata (duoformis)

21. Fahrtag: 8.6., Huajuapan - Mexico City (über Matamoros – Puebla)
Ende der ersten Reise 1983

Zurück...

Mostly Cloudy

-3°C

Puch bei Weiz

Mostly Cloudy

Humidity: 77%

Wind: 27.36 km/h

  • 03 Jan 2019

    Partly Cloudy 0°C -4°C

  • 04 Jan 2019

    Cloudy 0°C -6°C

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen