header
Home Kakteenblog
Kakteenblog

Hier können Sie sich auf meiner Website verewigen.

Schreiben Sie einen Bericht über eine Pflanzenart, Ihr Gewächshaus,
Ihre Tipps oder einen tollen Reisebericht -
und vieles mehr...

So sind Ihre Erlebnisse, Erfahrungen, und Infos für viele Kakteenfreunde- und Anfänger jederzeit kostenlos zugänglich.

Einfach ein Mail mit Text und/oder Fotos an
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. - danach wird der Inhalt von mir auf die Website geladen.

neue_pflanze1
Ec. Lindsayi
var. aureispinum


Rosen im Schnee PDF Drucken E-Mail

Hallo Herr Niess!

Rosen im Schnee, ganzes Jahr mit Ihrem Baldrian-"Extrakt" gegossen!!! Und fast schon toter Buchs, der sich im Herbst total regeneriert hat, wurde 5 oder 6x mit Ihrem Baldrianextrakt total gegossen. Die Orchideen meiner Frau blühen sich fast zu Tode, seit sie nur mehr damit gegossen werden.

Beim Buchs sieht man sogar den gesunden Herbstaustrieb, obwohl alle Pflanzen äußerst stark mit dem Buchsbaum-Zünsler befallen waren. Zweimaliges Spritzen mit Perfection S® und andauerndes gießen mit Ihrem Baldrianextrakt, hat unseren ganzen Bestand gerettet.

Hoffentlich haben Sie genügend Vorrat? denn im Frühjahr werden wir unseren ganzen Garten damit durchgießen. Mein Sohn aus Pulkau hat auch schon bei Ihnen bestellt. Ich werde weiterhin Werbung machen.

Liebe Grüße aus Leobersdorf

Werner Müller

1

1 1
1 1
 
Unterbringung meiner Frostharten PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 24
SchwachPerfekt 

Liebe Kakteenfreunde,

ich möchte Euch gerne mal zeigen wie ich meine Frostharten untergebracht habe. In meinen GH das 6 x 3,17 Meter groß ist habe ich ein erhötes Grundbeet angelegt worin ich meine Pflanzen frei ausgepflanzt habe. Meine Sammlung besteht aus verschiedensten Arten Echinocereus, Escobarien, Pediokakteen, Mammillarien, Gymnocalycium, kleinbleibende Opuntien und diversen anderen Arten die man frostig und trocken überwintern kann. Es wird nicht geheizt und Fenster und Tür wird nur geschlossen wenn es unter -12 Grad kalt wird. Im Januar und Februar decke ich die Beete zusätzlich mit Tomatenflies ab. Das schützt die Pflanzen zusätzlich vor extremen Frösten und vorallem gegen Tropfwasser von oben bei plötzlichen eintreten von Tauperioden.

Von April bis Dezember entferne ich alle Scheiben auf der Ostseite (Türseite)damit eine überhitzung der Pflanzen nicht stattfinden kann. Das dies den Pflanzen sehr gut bekommt und sie es mit einem guten Wachstum und prächtigen Blüten honorieren zeigen Euch die Bilder.

Herzliche Grüße Volker Sauerbrei

 

1 2 3 4
5

6

7 8
9 10 11 12
13 14 15 16
 
Meine Echinocereen PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 11
SchwachPerfekt 

Hallo Herr Niess,

ich schicke Ihnen 2 Lichtbilder von meiner Echinocereussammlung, die sich auf dem Fensterbrett von meiner Wohnung in Prag 8 habe. Ihre WEB-Seite finde ich phantastisch!

Alles Gute im Neuen Jahr 2010 aus Prag!

Dusan Ikas

002

003
 
Weihnachtsgrüße PDF Drucken E-Mail

Hallo Gerald!

Ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Nach den Feiertagen werde ich dich mal anrufen u. noch berichten von Mexico !!!!!!!!!

Mit freundlichen Grüßen von Ingrid u.Günter Stoll

IMGP5953

IMGP5968

 
Meine heurige Blütenbracht! PDF Drucken E-Mail

Hab ein paar Fotos von meinen heurigen Blüten.
Vielleicht kannst was auf der Homepage zeigen?

LG Bernhard

3 7 14
2 4 5

10

8 6 13 9
11 12 1
 
Mein neues Aquarium mit Malawisee Barsche PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 8
SchwachPerfekt 

Ich habe mir seit kurzem ein 600 Liter Aquarium zu gelegt und bin vollauf begeistert. Vorwiegend züchte ich nun Malawisee Barsche.

P1070517

P1070519 P1070518

Hier könnt ihr schon meine kleine Zucht betrachten:

P1070516

 

Um euch die Malawisee Barsche näher zu bringen hab ich ein kurzes Video gefunden:

stachelige Grüße
Gerald Niess

 
Blütenbildung PDF Drucken E-Mail

Hallo Gerald

Besten Dank für deine Info zur besseren Blütenbildung.
Habe dieses Jahr so viele Knospen wie noch nie.
Auch Pflanze die noch nie bei mir geblüht haben, werden
dieses Jahr zur Blüte kommen. Werde dich in meinem Bekanntenkreis
sicherlich weiteremphehlen, da deine Pflanzen mit Abstand die schönsten und
günstigsten sind. Werde zur Blütezeit einige Fotos zeigen.

LG Bernhard Kolb

 
Aussaat Methode (ROCHER) PDF Drucken E-Mail

Hallo Gerald.

Vielen Dank für dieInfo deiner Aussaat Methode, (ROCHER) Habe natürlich jetzt 2kg!! mehr auf den Rippen,aber das ist egal Hauptsache ist das die samensuperauflaufen. Und die gehen sehr gut auf,eine bessere und einfachere Methode kenne ich nicht!

Vielen Dank.
Günter Stoll

IMGP4378 IMGP4382

IMGP4384

IMGP4392
 
Auch wenns kein Kaktus ist ... PDF Drucken E-Mail

Liebe Kakteenfreunde,

da es sich auf einer Kakteenseite nicht immer nur um Kakteen drehen soll - möcht ich euch meinen Lieblingsbonsai (Ulme) zeigen. Ich habe ihn vor 4 Monaten gekauft und freu mich jeden Tag erneut ihn zu sehen.

photo photo2

photo4

Falls mir jemand die korrekte Pflanzenbezeichnung geben könnte wär ich sehr dankbar :)!

liebe Grüße
Christoph

 
Echinocereus davisii A.D. Houghton PDF Drucken E-Mail

Hallo, liebe Kakteenfreunde!

Diesen Artikel habe ich früher schon einmal in einem Kakteenforum veröffentlicht.
Nun möchte ich aber alle meine Pflanzenportraits hier zusammenführen, da sie dort nur all zu schnell in der Versenkung landen.

E. davisii aus der Sektion Echinocereus ist wohl die kleinste Art der Gattung und in der Natur selten größer als ein Daumennagel. Allerdings können sie in Kultur wohl um die 5 cm groß werden. Im Freiland bildeten einige Pflanzen der Sammelnummer SB 426 entgegen der Beschreibung in meinem Buch schon früh Seitensprosse. An Gewächshauspflanzen sah ich das nur recht selten. Angeblich wurden bereits Frosthärten von –20°C dokumentiert, obgleich ich keine gesicherte Quelle kenne. Aber -16/17°C kann ich schon bestätigen. Mein Beweggrund, diese Art auszupflanzen, war einfach die nahe Verwandtschaft zu Echinocereus viridiflorus und die dadurch vermutete hohe Frosthärte. Heimisch ist Echinocereus davisii im Brewster County (Texas), wo er auf Silikatgestein, umgeben von Moosfarnen in Höhen von 1200-1300 m NN wächst. Er bildet eine verdickte Hauptwurzel und kann schon unter 1 cm Größe blühen. Echinocereus davisii ist der erste Blüher unter den Echinocereen. 2005 erst Mitte Mai, blühte er 2007 bereits Mitte April. Nur bei Pediocactus begann die Blüte wenige Tage zuvor. Die Farbe spielt von grüngelb bis zu einem hellen bräunlichgelb mit rötlichen Mittelstreifen, wobei die Blüten leicht duften. Die erste Pflanze wurde 2004 ausgepflanzt und hat bisher jegliche Winter – teils mit Schneeeintrag und relativ nassen Füßen ohne Probleme überstanden. Leider ging diese eine Pflanze im sehr feuchten Sommer 2008 durch einen Pilzbefall ein.

Diese Art ist ein echtes Kleinod im Kakteengarten und wirklich sehr zu empfehlen. Zur Blütezeit der größeren Arten wird E. davisii aber schon von vielen übersehen, doch vielleicht macht ihn gerade das für mich zu was Besonderen?!

So, nun ist es aber Zeit für ein paar Fotos:

clip_image001 clip_image002 clip_image003 clip_image004

clip_image005

Seit 2007 beherberge ich auch eine sehr seltene, extrem kurzbedornte Form von
Echinocereus davisii
, welche meist f. microspina genannt wird. Angeblich lassen sie sich echt aus Samen nachziehen.

clip_image006

Die Informationen stammen aus eigner Erfahrung und aus dem Buch Echinocereus von Blum, Lange, Ritscher und Rutow
(ISBN 3-00-001910-3), welches ich sehr empfehlen kann.

Weitere Bilder gibt es auf meiner Fotogalerie Echinocereus.

Ich hoffe ich konnte so manchen für dieses kleine Schmuckstück begeistern.

Mit besten Wünschen:
Gerhard
http://www.kakteen-niess.at/Wueste/

 
Echinocereus Lindsayi var. aureispinum PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 17
SchwachPerfekt 

Das ist eine ganz neue Pflanze. Diese Pflanzen sind ein echtes Schmankerl. Es zeigt, dass es auch einen richtig gelb Bedornten Echinocereus lindsayi gibt. Die Dornen sind wie bei einem Ec.grussonii, und verfärben sich auch im Alter nicht braun. Ich habe diese Pflanze als Echinocereus Lindsayi var.aureispinum aus einen neuen Standort aus der BC-sur. benannt. Dort sind im Verhältnis 50:50 helle und braun bedornte Pflanzen. Es wird in den nächsten Jahren Sämlinge davon geben.

stachelige Grüße
Gerald Niess